Skip to content

Medienkritik und Kritik an Medienkritik

Erinenrt ihr euch noch an Rezo? Der mit dem 'Zerstörung der CDU-Video'? Der war neulich bei befreundeten Youtubern zu Besuch, und die sind mal gemeinsam durch die Untiefen von Papierzeitungen gewatet. In den vierzehn Minuten bekommen nicht nur die BLÖD-'Zeitung' ihr Fett weg, sondern auch so als seriös geltende Medienauslässe wie die FAZ, die mit 'Leute die du kennst fliegen auch mal'-Vorwürfen ne Reaktion von Rezo haben wollten, und die dann glatt vergessen haben zu erwähnen.

Das an sich wäre schon kurzweilig genug, aber dann kam die Journalisten-Gewerkschaft DJV und ihr Vorpfurzender und haben eine Pressemeldung rausgelassen, in der völlig aus der Luft gegriffene Vorwürfe zu dem Video behauptet wurden. Wäre Rezo ein Lügenschutzgeldpflichtiger Presseverleger, hätte der mit dem Schrieb gute Chancen vor der Pressekammer hier in Hamburg gehabt. Aber offenbar ist beim DJV doch noch irgendwer aufgewacht, und die Behauptungen wurden beizeiten entfernt. Dabei finde ich die Medienkritik aus dem Video völlig zutreffend. Wo sind eigentlich die Zeitungen, die darauf hinweisen, welchem Schund andere Veröffentlichungen ihren Waren (die dafür bezahlen, und trotzdem noch als Aufmerksamkeitsverkaufsfläche genutzt werden) aussetzen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck