Skip to content

Chromalware

Dann war da noch die Geschichte, wo reihenweise Mac-Rechner gestorben sind... Die erste Runde davon habe ich mitbekommen, als Nutzer der professionellen Videobearbeitung Avid davor warnten, andere Nutzer der Software sollten den Mac nicht neu starten, weil sonst irgendwas kaputt wäre. Und dann ist mir das Thema erst wieder begegnet, nachdem die Ursache gefunden wurde: Der Updater von der Schadsoftware-Firma Google hat nämlich bei Rechnern ohne aktive System Integrity Protection den Symlink /var auf /private/var gelöscht, weil... äh, warum? Stellt sich raus, so ein Mac ohne /var startet nicht (was auch nicht wirklich überrascht). 

Zwei Fragen drängen sich dazu auf: Warum löscht der Google Updater im Dateisystem an Stellen rum, wo er nichts zu suchen hat? Und wird Google den Updater als Schadsoftware vermelden, mit dem Google Macs angegriffen hat? Immerhin: als der Verdacht auf die Software sich verhärtet hat, hat Google immerhin aufgehört, Schad-Updates darüber zu verteilen. 

 Ich halte von Googles Mac-Software schon länger wenig, nachdem mir deren Updater vor Jahren schon negativ (wie in "warum macht der da was, ich hab doch gar keine Software von denen mehr im Einsatz?") aufgefallen ist. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck