Skip to content

Wireschuss

Es gab da ja mal eine Firma Wirecard. Die hat irgendwas mit Geld gemacht, so dass angeblich vorhandene knapp 2 Milliarden Geldeinheiten nicht da waren, und ist dann kurz danach insolviert. An sich wäre das erstmal nichts, wo die Politik akut involviert wäre, aber nachdem die Regier sich da offenbar nicht besonders hilfreich gibt, will die Opposition da einen Untersuchungsausschuss beantragen. Ist ja auch deren Recht. Allerdings dürfte der mit der Aussicht auf Wahlen in rund einem Jahr nicht besonders viel Zeit haben, überhaupt irgendwas zu tun. Der letzte Untersuchungsausschuss, den ich näher mitbekommen habe, war ja der zur Spionage, der sogenannte NSAUA, und der hat bummelig ein Jahr nach der Wahl sich erst zusammengesetzt. Wenn die Opposition hier etwas rausbekommen will, sollte sie deutlich schneller arbeiten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck