Skip to content

Autipfel

Letzte Woche gipfelte die Regier mal wieder Auto. Anders als die Konservativen gefordert hatten gipfelte das aber nicht in Geld für Verbrenner, sondern irgendwie nichts Handfestem. Was mal wieder ein Fall von Einerseits-Andererseits ist. Einerseits subventioniert die Regier dann mal nicht die Auto-Branche, die den Wechsel zu CO2-neutralen Antrieben reichlich verpennt. Andererseits zwingt die Regier dieselbe Branche aber auch nicht, indem zum Beispiel Steuern eingesetzt werden, um zu steuern(!) was für Autos man sich noch kaufen sollte. Gut, wenn ich mir die Angebote so oberflächlich ansehe, wirkt das, als könnte man gar keine Autos aus deutscher Fabrikation mehr kaufen, aber wenn das so ist, dann entscheidet vielleicht doch mal Der Markt. Und wenn die Konzerne das nicht gut finden, dann kann man halt nicht viel tun. Sie hätten ja den Knall gehört haben können.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck