Skip to content

Einzifälle

Meldung aus der 'wie war die Obergrenze für Einzelfälle'-Ecke: Aus NRW sind nochmal 104 Verdachtsfälle auf Rechtsextremisten bei der Polizei getropft. Da konnte (natürlich) mal wieder niemand mit rechnen, und jetzt muss aber wirklich mal aufgeklärt werden, aber das sagt natürlich Überhaut Gar nichts aus über die Polizei insgesamt, und man muss jeden Fall einzeln betrachten, und überhaupt, jetzt ist dann aber mal genug, und gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!

Auf der anderen Seite nehme ich das jetzt als Zahlenbasis: Wenn bei Linksextremen oder extremisten aus dem Islamistischen Bereich die Anzahl niedriger ist, hat die Polizei gefälligst auch organisiert wegzuglotzen.

Aber bevor ich's vergesse: NRW, mit dem Reul als Terrorminister, das war doch da, wo eine illegale Abschiebung eines Tunesiers nach Tunesien stattfand, wo sich niemand gerührt hat, um den illegalen Zustand wieder beheben zu wollen. Oder in Worten, die vielleicht sogar CDUler verstehen: Ein Rechtsfreier Raum. Einzelfall?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck