Skip to content

Corosicherung

Eine Verischerung schließt man ja eigentlich ab im Glauben, dass die zahlt, wenn der versicherte Schaden eintritt. So haben das auch viele Betreiber von Geschäften und Restaurants vor dem Ladenöffnungsverbot vor inzwischen einem halben Jahr getan. Nur wollen Versicherungen irgendwie nicht gerne zahlen. Kostet ja Geld, und überhaupt. Und so ist die Argumentation vieler Versicherer, dass das Ladenöffnungsverbot irgendwie nicht versichert gewesen wäre.

Da hat nun ein Gericht festgestellt, dass in einem konreten Fall die konkrete Versicherung aufhören sll rumzuwinseln und gefäligst zu zahlen hat. Vielleicht nicht ganz in der Wortwahl, aber sinngemäß. Und alle anderen Betrugsopfer dürften mal genau nachlesen, ob sie Versicherungen weiterzahlen wollen, die im Zweifelsfall genau nichts zahlen. Weil das kann man auch wirklich billiger bekommen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck