Skip to content

Mehrlock

Am Sonntag saßen die Minipräsidings und Merkel mal wieder zusammen, weil allen aufgefallen ist, dass die Corona-Opferzahlen dann doch andeuten, dass irgendwas nicht so geil sein könnte. Aners als die letzten Runden, ging es dieses Mal aber schnell, und das Ergebnis sieht verdächtig nach dem aus, was die Regier schon vorher als 'Entwurf' bei Journalisten abgeworfen hatte: Ab 16. Dezember wurden Läden geschlossen (Ausnahme: Wo es Nahrungsmittel gibt, darf offen bleiben, eine unverständliche Formulierung deutet an, dass Supermärkten der Verkauf von Nicht-Lebensmitteln verboten werden könnte (was soll das bringen?), eine Reihe anderer, alltagsrelevanter Geschäfte wie Banken, Futtermittel, Waschsalons, Tankstellen bleiben geöffnet. Friseure werden wieder geschlossen. Schulen auch, wobei da nicht steht, ob Ferien oder Schule von zuhause angeordnet wird (letzteres könnte in Hamburg schwer werden, haben Schulen hier doch auch einfach mal 50 MBit/s-Anschlüsse). Firmen sollten doch mal darüber nachdenken, vom 16.12. bis 10.1. nicht in Büros arbeiten zu lassen, wenn überhaupt. Speisen mitnehmen bleibt erlaubt. Alkohol soll man nur zuhause trinken. Gottesdienste bleiben erlaubt, wenn die Abstandsregeln eingehalten werden, und niemand singt. Bei Alten- und Pflegeheimen fällt der Regier auf, dass man mal testen könnte, ob da Infizierte sind (nein, wirklich!). Oh, und Weihnachten soll trotzdem als Corona-Party möglich sein. Silvester wird zwar verboten, sich ver- oder anzusammeln, und der Verkauf von Böllern (jetzt also doch). Eine gut durchdachte Strategie kann ich da aber nicht erkennen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck