Skip to content

Impfchain

Neues Versagen der Regierung: die haben zwar mal darüber nachgedacht, dass ein Impfnachweis demnächst noch wichtiger werden könnte. Da haben sie dann ein digitales Modell ausgesucht, was noch nachvollziehbar ist. Absurd wird es dann aber dabei, dass dazu irgendwas in nicht einer, sondern gleich fünf Blockchains geparkt werden soll, weil, äh... der Staat dem Staat nicht vertraut, einen Impfstatus in der Bürgerdatenbank (die mit der Steuer-ID) zu speichern. Da mag man dann noch irgendwas mit Blockchain-Bullshit machen wollen, aber welchen Sinn die vier zusätzlichen Bullshit-Chains haben sollen? 

Bis der Quatsch dann mal fertig ist, dürfte die Lösung in Stücken Papier bestehen, die man mit entsprechenden Aufdrucken bei der Impfung erhält. Aber das kostet dann keine 2,7 Millionen. Wie gut, dass es keinen Verdacht gibt, dass Abgeordnete käuflich sein könnten. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck