Skip to content

Präsidialpflicht

Es ist mal wieder Zeit für dumme Ideen aus dem Bundespräsidialamt: Da ließ der Herr, dessen politische Karriere so Höhepunkte enthielt wie das Projekt Eikonal, und ein Folteropfer Murat Kurnaz, der im Folterknast Guantanamo verrotten durfte, der ließ also vermelden, es müsse eine verpflichtende Beschäftigung in sozialen Berufen geben. Weil es ja nicht geht, dass diejenigen, die diese Berufe ausüben genug Geld bezahlt bekommen, so dass sich Leute freiwillig dafür interessieren. Stattdessen muss die junge Bevölkerung gezwungen werden. Und die Löhne/Gehälter werden damit noch weiter gedrückt, weil das ja so gut ist. Ob der Herr Folterbefürworter das gut findet, wenn ihm jemand gezwungenermaßen Pflegeleistungen antun wird, oder er nicht lieber für bessere Betreuung von seinem hinreichend großen Pensionsanspruch zahlt, bleibt abzuwarten. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck