Skip to content

Gaztopp

Und dann war da noch die Gaslieferung aus Russland. Die war in KW35 für ein paar Tage angekündigt unterbrochen, wegen irgendwas mit Wartung. Am Freitag meldete dann Gazprom, dass bei einem Kompressor irgendwo Öl ausgetreten wäre, man könne die Gaslieferungen erst nach einer Reparatur wieder starten, es gäbe da keine Zeitangaben, wie lange das dauern würde. So weit, so könnte plausibel sein. Wenn Gazprom daran Interesse hätte, eine gewartete Turbine zu bekommen, gäbe es da ein Gerät in Mühlheim an der Ruhr, dessen Standort so streng geheim ist, dass der Kandisbunzler das öffentlich besucht hat. Aber in den folgenden Tagen soll angeblich (ich hab da keine Quelle für gesehen, nur Reaktionen auf Tawitter) ein russischer Tüp verkündet haben, dass Russland die Gaslieferungen erst dann starten wollte, wenn die Sanktionen beendet würden, was auch plausibel wäre.

Wenn ich mal wild rate: Vermutlich gibt es die technischen Probleme wirklich, die sind politisch aber nicht unerwünscht, weil so Russland auf Aufhebung der Sanktionen drängen kann. Nur so ganz zufällig hatte doch neulich Ungarn Gaslieferungen aus Russland vereinbart, bei denen ich vermute, dass die auch ankommen dürften. Nur eben nicht über die Nordström-Leitungen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck