Skip to content

muss man sich erst beschweren?

Ich frage mich gerade, ob hier jemand von der ---T-elekom--- hier mitgelesen hat, oder sich vielleicht jemand anders offiziell beschwert hat. Jedenfalls sehen heute die Schilder schon nicht mehr ganz so wirr aus wie gestern:

Ein Schild von mehreren soll hier symbolisch für seine Artgenossen abgebildet sein.

Der Grund für die Verlegeaktion findet sich an der Kreuzung, und sieht verdächtig nach einer VDSL-Schaltstation aus:

Da wird wohl VDSL drin sein.

Trackbacks

Compyblog am : SIE verfolgen mich!!1einself

Vorschau anzeigen
Hilfe, die VDSL-Kabelverleger verfolgen mich. Nur mal als Erinnerung: Vor nicht einmal einem Monat hatte ich hier eine Baustelle vor der Tür, weil die VDSL-Verkabelung hier verlegt wurde. Heute gibt es so etwas Ähnliches in der Stadt, bei der Arbeit: D

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

TK am :

Uiii! Der Andre kriegt jetzt VDSL, und die Telekom baut ihm dafür ein extra Häuschen vors Haus!

Andre Heinrichs am :

Nö, kriegt er nicht. Laut Heise hat sich die Telebumm nicht mit Hansenet einigen wollen, dass man doch die Kabelkanäle gemeinsam nutzen könnte. Aber brauchen tu ich auch nicht akut ein schnelleres Netz, die Server werden ja doch nicht deutlich schneller.

Julian am :

Bei uns (Vorort von München) werden diese Kästen auch gerade aufgestellt. Das scheint mir ein landesweites Phänomen zu sein!

Andre Heinrichs am :

Naja, in der Gegend hier werden die Kästen schon seit mindestens einem halben Jahr aufgebaut. Wobei das Teil auf dem alten Bild nicht si aussieht, als ob die da den ganzen Weg aufgerissen hätten.

Andrea am :

...bbbesser als nichts... :thinking:

Andre Heinrichs am :

Ist das Absicht, oder klemmt Deine B-Taste?
Ich hab hier ja nicht nichts, das normale DSL funktioniert schon eine ganze Weile brav vor sich hin.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck