Skip to content

auch nervig

Nicht nur das Dosenfleich nervt, sondern auch bestimmte Mitmenschen, die der Meinung sind, unsinnige, beleidigende oder einfach nur dumme Kommentare abgeben zu müssen. Besonders auffällig sind dabei ein oder mehrere Stalker, die jeden meiner Kommentare in einem bekannten Bremer Blog mit einem Kommentar versehen, der den bereits beschriebenen Kriterien mit Leichtigkeit entspricht.

Ich habe jetzt mal den neuesten Kommentar zum Anlass genommen, und an die da verzeichnete Mail-Adresse geschrieben, um in Erfahrung zu bringen, was die Lebensform, die diese Kommentare verfasst damit eigentlich beabsichtigt. Ich gehe zwar nicht davon aus, eine sinnvolle Antwort auf meine Frage zu erhalten, aber immerhin habe ich es dann versucht.

Nur als Erinnerung an die Person(en), die meinen, solche Kommentare hier ablassen zu wollen: Die Löschfunktion für Kommentare weiß ich sehr wohl zu bedienen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

TK am :

Hast du eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung mitgeschickt?

Klaus Hintze am :

Du löschst Kommentare? Oweia :doh:

(Ich hoffe Freitag beim Doc war halbwegs erträglich!)

Andre Heinrichs am :

Klar tu ich das. Dazu bin ich ja rechtlich sogar gezwungen, wenn ein Kommentar zu beanstanden ist. Ansonsten habe ich hier immerhin das Hausrecht.

Zu Freitag verweise ich mal darauf, was ich dazu geschrieben habe.

Andre Heinrichs am :

Mir scheint, Du liest hier nicht sorgfältig genug mit. :biggrin:

Klaus Hintze am :

Herr Dingens... Ich denke wir müssen noch mal ernsthaft telefonieren :rolleyes:

Dieter am :

Dienstag oder Dosensuppe?
Oder hab ich da was nicht verstanden?

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck