Skip to content

Beleihäh?

Und dann war da gerade in meinem Briefkasten ein Brief der Polizei. Ziemlich dick, ich habe erstmal nachgesehen, ob der nicht versehentlich jemand anders meint, aber, ja, der ist an mich gerichtet. Ich hätte da einen Polizisten aus Wuppertal beleidigt, steht da. Wuppertal? Da war ich nie. Ach, in diesem Internetz. Weil ich hätte da einen ehrverletzenden Tweet abgesetzt. Der dann auch zitiert wird. Hmm, doch, da war mal was. Okay. Und das soll eine Beleidigung gewesen sein? Die der namentlich benannte Polizist auch wahrgenommen hätte? Ich bin mir da nicht so ganz sicher. Aber, okay. Ja, der Tweet ist von mir. Wenn's dafür Strafe geben soll, dann ist das wohl so. Wollte ich eben schon telefonisch erklären, aber unter der Nummer auf dem Briefkopf ging niemand mehr ran. Dann also nicht heute. Ich bin dann mal mit der Gesamtsituation unzufrieden.

Update: Ich hab den Tweet dann doch gefunden. Das Datum war in dem Schreiben völlig falsch. Und der Tweet ging nicht nur an den UnionWatch-Account, sondern auch einen der NRW-Polizei. Damit ist dann auch eher möglich, dass sich da jemand beleidigt fühlen könnte. Ich hab den dann mal gelöscht. Damit sich niemand weiter beleidigt fühlen muss.

Kategorien: nur so
Tags für diesen Artikel:
423 Klicks

Notrufall

Verwirrung vom letzten Donnerstag: die Notrufnummern 110 und 112 waren am frühen Morgen gestört. Nachdem das genau die Nummern sind, die man ohne länger suchen anrufen soll, ist das ziemlich schlecht. Das ist immerhin schon der mindestens zweite größere Ausfall von Notrufen innerhalb der letzten Wochen. Die Telekom hat sich zitieren lassen, dass Ursache "die Einbringung einer neuen Software" gewesen sei. Angeblich wäre die ja so toll getestet worden, aber wenn aus den Tests nicht herausgekommen ist, wie sehr die Software die Telefonie zerfickt, dann war der Test offensichtlich nicht hinreichend. 
tweetbackcheck