Skip to content

Werbemüll-beantwortet

Sehr geehrte "Julia Meyer", falls das überhaupt Ihr Name ist,

als Betreiber dieses Blogs habe ich ihre unverlange Werbemail erhalten. Mein Interesse daran, dass Sie mir Ihre Werbeformate vorstellen ist übrigens ziemlich genau nicht vorhanden.

Außerdem glaube ich nicht, dass "Ihr" Unternehmen "renommierte Unternehmen, die an qualitativen Online-Werbeanzeigen Interesse haben" vertritt. Genaugenommen habe ich von der von Ihrem Unternehmen noch nie gehört. Besonders unverständlich ist mir der nächste Satz Ihrer Mail, den ich deswegen komplett wiedergebe: "In diesem Zusammenhang bin ich auf Ihre Webseite aufmerksam geworden und möchte Ihnen gerne nähere Informationen zu unseren Werbeformaten zusenden." Welcher "dieser Zusammenhang" soll das bitte sein? Ich habe gar keinen Zusammenhang mit irgend welchen Spamverschickfirmen und auch nicht vor, das in irgend einer Form zu ändern.

Ich würde mich sehr freuen nicht von Ihnen zu hören.

Mit besten Grüßen,

ich,
weder "Werbeberaterin", noch im "Business Development Department" (ich lese das als SPAM-an-Jeden-Versender)

P.S.: Sollte ich noch eine weitere unverlangte Mail von Ihnen erhalten, behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor, und nein, ich werde nicht durch Ihre Hoops sppringen: "Um von uns keine weiteren Angebote zu erhalten, antworten Sie bitte einfach mit einer leeren Email. Wir werden Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler entfernen."

PPS: Ihre Internetseite hat gar kein Impressum. Das ist in Deutschland abmahnfähig.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck