Skip to content

STS-135: Letzter Shuttleflug fliegt

Mit einem Krimi, der dieses Mal vom Wetter in Florida bestimmt wurde, ist eben 17:29 Shuttle Atlamntis zur letzten Mission eines Space-Shuttle gestartet. Nachdem die Flight-Controller in Houston das Wetter freigegeben hatten, gab es noch einen Schreck, als bei T -31 Sekunden eine Anomalie (Es gab da wohl ein Problem mit dem Gas-Sauerstoff-Ableit-Arm, dem GOX-Vent-Arm) den Countdown gestoppt hat, die zum Glück aber überwunden werden konnte.

Und damit läuft die letzte Mission eines US-Space-Shuttle. Besonders rührend fand ich, dass die Closeout-Crew sich mit einer Reihe gedruckter Schilder einzeln vor einer Kamera im White Room platziert hat, auf denen sie sich bei allen Personen bedankt haben, die in den vergangenen 30 Jahren an und für Shuttles gearbeitet haben. Das war der erste Moment dieses Shuttlestarts, wo ich den Kampf mit Tränen verloren habe. In 12 Tagen sollen planmäßig die vier Astronauten mit Atlantis wieder landen, womit dann die Shuttlegeschichte als aktive Flugeräte endet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck