Skip to content

Noch ein Update-Werkzeug

Hier gilt mal wieder die Warnung vor dem Geek-Content.

Das Update auf KDE 3.5.3 gibt es anscheinend garnicht mehr über ein natives Apt-RPM-Repository, weshalb ich mich in den letzten Tagem mal mit einem weiteren Package manager beschäftigt habe, nämlich dem Smart package manager (nein, der hat nichts mit meinem Auto zu tun). installieren kann man den Manager entweder, indem man sich die Pakete von der offiziellen Webseite lädt, oder, wenn man schon ein funktionierendes Apt-System hat, per

apt-get install smart

Zusätzlich zu der Kommandozeilen-Version gibt es auch noch eine grafische Obefläche, die als Apt-Paket den einfachen Namen smart-gui trägt. Die beiden habe ich mir also installiert, und danach erstmal die GUI gestartet, um zu schauen, was man damit machen kann. Dabei wird smart seinem Namen schon gerecht, indem er die Apt-Repositories, die ich mir eingerichtet habe, in seine Channels (wie die Paketquellen in smart heißen) übernimmt. Dabei fragt smart bei jedem Channel nach, ob man den übernehmen will, was man sinnigerweise bejaht. Der Update-Knopf ist dann auch ganz schnell gedrückt, damit der Paketmanager erstmal lernt, was es denn für Pakete da draußen so gibt. Eine Einführung in die Kommandozeilenbedienung von smart, die auch noch auf Deutsch ist, habe ich auch schon gefunden.

Zurück zum ursprünglichen Problem: Die KDE-Pakete werden jetzt nurnoch über ein repo-md zur Verfügung gestellt, was apt gerade in seiner allerneuesten Version (die bisher nur für 32-Bit-Systeme zur Verfügung gestellt wurde) unterstützt. Eine Lösung für smart kann man beim Linux-Club in diesem Thread nachlesen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Klaus Hintze am :

"[...]nämlich dem Smart package manager (nein, der hat nichts mit meinem Auto zu tun).[...]"

Und ich dachte schon, daß Du eine Möglichkeit gefunden hast, den mit nach oben zu nehmen :rolleyes:

Andre Heinrichs am :

Wieso nur war mir klar, dass so eine Reaktion kommen würde? Hast Du hier im Blog gelauert, bis ein neuer Eintrag auftaucht?

Klaus Hintze am :

Nö, war wirklich Zufall. War auch ob der zeitlichen Nähe erstaunt :-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck