Skip to content

Gehacktes

Dann war da noch die Firma "Hacking Team", die Staaten die Verwanzung Informationstechnischer Systeme verkauft hat, und kürzlich selbst eine Intrusion in ihre informationstechnischen Systeme hatte. dabei haben die Eindringlinge größere Datenmengen exfiltriert und zwischenzeitlich veröffentlicht. Dabei kam es dann zu einer reihe Erkenntnisse: Der Chef der "Profi-Hägger"hat wirklich nur ein Passwort, was er mit geringen Variationen auf allen möglichen Webdiensten nutzt (autsch!), bei der Wahl der Kunden waren die Spione nicht wählerisch, da sind von Deutschland über diverse weitere westliche Länder auch so klare Demokraturen aus Afrika und auch aus dem russischen Raum dabei. Im Übrigen gilt auch bei den Schnüfflern, dass es keine unknackbaren Rechner gibt, wobei sie wirkliche Schwierigkeiten haben, in iPhones neuer als das iPhone 5 einzubrechen, und auch dort setzen sie einen Jailbreak voraus. Oder anders ausgedrückt: Was sich schon bei der NSA abgezeichnet hat, bestätigt sich wieder: Apple ist wohl inzwischen auf iOS ziemlich sicher.

Oh, und dann fiel aus den Daten des Gehackten Team auch noch ein bisher unbekanntes Sicherheitsloch für Adobes Flash raus, über das die wohl auf Computer eingebrochen sind, auf denen Flash lief. Noch ein Grund mehr, Flash gründlich von allen Rechnern zu entfernen. Ach, und irgendwo in der Wanzensoftware versteckt sich wohl auch eine angebliche Videodatei, deren Name nahelegt, dass es sich um gefilmten sexuellen Missbrauch Minderjähriger handeln könnte.

Irgendwo im Netz lief mir noch eine Liste mit sieht-aus-wie-Mailadressen über den Weg, wo vermeintliche deutsche Strafverfolger bei dem gehackten Team ihre Mailadressen hinterlassen hatten. Ob wohl mal ein paar Staatsanwälte bei den Inhabern der Mailadressen nachfragen, wie sie so eine schöne Hausdurchsuchung und Beschlagnahme aller Geräte, die Strom nutzen in Privat- und sämtlichen Arbeitsräumen wohl fänden. Immerhin besteht schon mal der Anfangsverdacht, dass sie es unternommen haben könnten, sich Missbrauchsdokumentationen zu verschaffen, was ja bekanntlich der Paragraph des relevanten Gesetzes unter Strafe stellt. Vielleicht will ja der geliebte General Bundesanwalt mal ausnahmsweise sein auffallend schwerfälliges Gesäß dahingehend in Bewegung setzen?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck