Skip to content

Zeitfluch?

Weil mir gerade keine akuten Meldungen über den Weg laufen, und ich es ohnehin irgendwann nochmal loswerden wollte:

Ich glaube, der Winterzeit-Fluch ist dieses Jahr mal anders als bisher unterwegs. Bisher kam der mit Problemen am ersten Tag der Winterzeit, die von ner Stunde Stau auf dem Heimweg (2013) über U-Bahn-Ausfall dank Sturm (2014)  bis zum ganzen Monat DSL-Ausfall (2014) reichten. Letztes Jahr war nicht viel zu erkennen, wenn man von einer unnötig langen Wartezeit beim Einkauf an dem Montag absieht.

Dieses Jahr ist der ganze Kram weniger schlimm, dafür länger und früher. Und zwar zähle ich da eine Reihe Ereignisse zu, wie den nicht fahrenden Bus am 7., nach den Aufnahmen, die Tatsache, dass ein gewisser Elektronik-Discounter in der Innenstadt zwar groß für den Charge 2 von FitBit warb, den aber gar nicht da hatte. Zuhause beliebte dann mal die Fritzbox ihre Ausfälle rund um die Telefonie abzulegen, was immerhin durch eine neue Fritzbox gelöst werden konnte (die ich mir letztes Jahr gerade als Absicherung gegen einen solchen Ausfall gekauft hatte). Am Samstag ging es dann damit weiter, dass auch eine andere Niederlassung des Discounters den entgegen der Behauptung der Webseite der Firma nicht hatte, was mich dann nach Altona zur anderen Marke der Elektronik-Firma führte, wo ich den Charge 2 dann endlich erwischt habe. Am Sonntag ging dann draußen das große iPhone aus, weil der Akku leer wäre (die 6% meinte das Gerät ernst). Montag fiel dann die Wohnzimmer-Beleuchtung aus, so dass ich eine neue 800 Lumen-LED-Lampe gekauft habe. Ist immerhin hell. Dann sah es aus, als wäre der Fluch vorbei, bis am vergangenen Donnerstag erst eine U1 nicht kam in Wandsbek Gartenstadt, und der am Bahnsteig erreichbare Telekom-Hotspot gar kein Netz liefern wollte. Von Meiendorfer Weg brauche ich mit einem etwas schnelleren Gang/langsamen Lauf übrigens 14 Minuten, habe ich da gelernt.

Ich dachte dann, die Woche wäre geschafft, aber am Montag kam schon wieder eine U1 nicht, weil da irgendwas mit Polizeieinsatz in Lattenkamp gewesen ist. Die 20 Minuten Wartezeit konnte der Hotspot dieses Mal immerhin mit funktionierendem Netz erleichtern. Mit Wartezeit auf nen Bus bin ich so ziemlich genau ne halbe Stunde später als sonst zuhause gewesen. Oh, und dann beliebt die Blutdruck-Messung auch noch jedes Mal abzubrechen, ohne dass die App das merkt. Vermiutlich will die nur volle Akkus. Hoff ich zumindest.

In der Nacht zu Dienstag ist noch ein Fehler aufgetaucht, und zwar ist die RIPE Atlas Probe nicht mehr verbunden, hat mir das Projekt wie gewünscht gemailt. Soweit ich das erkennen kann, hat die bis zur PPPoE-Trennung kein Problem gehabt, kam danach aber irgendwie nicht mehr zu den Servern durch. Diverse Neustarts der Probe in der Nacht halfen nicht, und selbst ein Neustart der Fritzbox brachte nicht viel (zum Glück gab's wieder ne 16,1-Synchronisation, 16,127 down dieses Mal). Sieht so aus, als wäre der Fehler mal nicht bei mir. Update dienstag Abend: Im Atlas-Forum/Maillingliste gab's den Tipp, dass ne Probe sich so offline fühlen könnte, wenn die ihr USB zermüllt hätte. Sollte ich mal ausmachen, USB ausstöpseln, zehn Minuten stehen lassen, USB wieder einstöpseln. Gesagt, getan. Hat's sich erstmal vom internen Speicher gestartet und ins Netz beschwert, dass kein USB verbunden war. Nachdem ich den reingestöpselt hatte, dauerte es ne Weile, zwei Boots, und war dann wieder da. Dass der Status von Firewall redet, darf man wohl ignorieren. Weniger nett: Beim Reboot fühlte sie sich danach wieder so offline. Also hab ich das USB per Mac nochmal plattgemacht, und nach weiteren 10 Minuten wieder eingesteckt. Jetzt läuft's gerade, und laut Netz-Ansicht ist die Probe auch online. Waren da nicht früher mehr LEDs an? Reboot probier ich auch nicht. Und hab fürs nächste Probe-Problem einen gangbaren Lösungsweg. Reboot alleine hilft da weniger.

Das sind alles keine großen Ausfälle (nichts, was mit dem DSL-Monat auch nur ansatzweise mithalten könnte), aber alles zusammen nervt das doch schon. Und dann ist ja auch noch nicht einmal Winterzeit. Wenn die dieses Jahr mit irgendwas um die Ecke kommt, was über einmal kurz Nasenbluten hinausgeht, fühle ich mich vom Schicksal aber betrogen.

Das wollte ich nur grad mal loswerden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck