Skip to content

Innenangst

Die Nachrichten sind nun zum Glück ziemlich ruhig. Das gibt mir die Gelegenheit, mal über Gesehenes zu reflektieren. In den letzten Tagen war ich auch auf Weihnachtsmärkten in der Stadt, und da liefen dann doch Gruppen von Polizisten mit Maschinengewehren rum. Mal davon abgesehen, dass ich den Waffen nicht ansehen konnte, ob die geladen waren: Was soll denn ein Polizist mit Massenvernichtungswaffe tun, wenn ein Fall wie in Berlin passiert, also konkret ein Auto auf die Besucherfläche zusteuert? Die offensichtliche Idee ist wohl, dass der Polizist das erstens schnell sieht, zweitens schnell reagiert und drittens den Fahrer des Autos dann erschießt, oder das Auto anderweitig fahruntüchtig schießt. Dabei ignorieren wir mal gerade die Physik, die ja besagt, dass ein einmal fahrendes Fahrzeug in der Gewichtsklasse Tonne-Plus (Der Smartie war immerhin schon knapp ne Tonne) diese Bewegungsenergie nicht einfach dadurch verliert, dass da jemand drauf einballert.  Ich habe keine Ahnung, wie leicht es ist, ebei einem Auto überhaupt relevante Teile fahruntühtig zu schießen, und ob einfache Polizisten überhaupt darin ausgebildet wurden, mit den Massenvernichtungswaffen umzugehen, und damit auch noch Autos lahmzulegen.

Oder kürzer ausgedrückt: Das bringt doch wieder nichts. Reines Sicherheitstheater. Und anders als an Flughäfen nicht für Passagiere, sondern durch pure Gewaltandrohung. Hoffen wir mal, dass die Polizisten wenigstens damit umgehen könnten, wenn jemand durchdrehen, und mit deren Waffen auf andere Personen schießen wollten, denn die Gefahr stellen die ja nun auch dar. Wenn die Waffen nicht komplett ohne Munition getragen werden, und damit das angebliche Ziel gar nicht erfüllen könnten.

Oh, und dann wird es wirklich Zeit, dass die Herren Innenterroristen mal erklären, wieso es immer noch keine Konsequenzen bei den Totalversagern in den Innenministerien gegeben hat. Ich will da immer noch Köpfe wegrollen sehen, Herr Maiziere.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck