Skip to content

Unstruppy

Und dann fällt mir keine gesicherte Nachricht in die Finger, über die ich schreiben wollte (was auch immer am Mittwoch Nachmittag in London passiert ist, ist mir aus den Eilmeldungen zu unklar), dass ich mir ein ganz anderes Thema suchen muss. 

Dann erzähle ich mal von meinem neuesten Problem mit dem Up3, der mich jetzt auch schon einige Monate treu begleitet hat, tagsüber Schritte und nachts den Schlaf aufgezeichnet. Als ich den am Dienstag mal wieder an den Strom hängen wollte, wollte der aber komischerweise nicht laden, egal wie oft und intensiv ich versucht habe, den Tracker auf seinen Lade-Stab zu bringen. Ein kurzer Test mit einem Ersatzgerät zeigte, dass ein Teil des Problems darin besteht, dass zwei kleine Plastiknasen neben den Anschlüssen am Tracker fehlen, so dass der nicht immer sauber ausgerichtet ist. Bisher hat das aber nicht dafür gesorgt, dass ich den Tracker nicht doch durch Gewackel zu einer leitenden Verbindung überreden konnte.

Ich bin dann irgendwann zum Schluss gelangt, dass der schwarze Up3 dann wohl das Ende seiner Nutzbarkeit erreicht hätte, und habe einen bereits in der Vergangenheit ausgepackten Up3 in rot vorbereitet (an den Strom, was sofort geklappt hat, und dann in der App pairen inklusive verpflichtendem Update). Das hätte das Ende der Geschichte sein können, wenn nicht das Problem aufgetaucht wäre, dass der Tracker am Arm nicht mehr in der App auftauchte. Mit den Bluetooth-Einstellungen habe ich dann herausgefunden, dass der Tracker ziemlich genau dann verschwindet, wenn er vom Strom getrennt wird. Vermutlich hat der irgend ein Problem mit dem Akku.

Also noch einen neuen Up3 ausgepackt (dunkelblau), der am Strom auch sofort das LAde-Lichtspiel veranstaltet hat. Da ließ sich das Pairing aber nur bis zum Update durchführen, wo die App dann meinte, der Akku wäre viel zu leer, und ohne Update wäre das Band dann doch nicht verbunden. Nach irgendwas in der Region eienr halben Stunde klappte das Update dann doch endlich, und das Pairing war dann auch endlich erfolgreich. Und auch ohne Strom war der Tracker weiter erreichbar.

Ich hab dann aus Jux den roten Up3 mit dem Stromproblem einfach mal an eins der älteren MacBook Air angeschlossen, wo dem Tracker irgendwann auffiel, dass sein Akku ja doch gar nicht voll wäre. Als ich den Tracker dann nach der Nacht von da abgenommen habe, hat er mich allerdings mit einer undeutlichen Botschaft begrüßt (Vibration und die weiße LED leuchtet eine Weile nach). So spontan habe ich nicht herausgefunden, was das bedeuten könnte, tippe aber auf eine Botschaft der Art 'irgendwas ist beim Selbsttest der Hardware aufgefallen. Wenn es noch einen Kundenservice gäbe, könnte man den mal kontaktieren'. Nur gut, dass ich erst vor kurzem im Cyberstore deren Vorräte an Up3 aufgekauft habe, so dass ich noch eine kleine Anzahl Ersatzgeräte habe. Und vielleicht kann ich die auffälligen Tracker ja doch noch irgendwie zur Kooperation überreden, wenn die Hardware vielleicht nicht ganz so kaputt ist, wie es erstmal aussieht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck