Skip to content

NetzDGültig

Nachdem die Politik nach dem Jahreswechsel noch nicht so spannend ist: Zum Jahreswechsel ist die nächste Stufe des sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft getreten. Und zwar der Teil, so es Strafen setzt, wenn irgendwelche angeblich illegalen Inhalte nicht praktisch sofort gelöscht werden. 

In der ungefähr gleichen Ecke: Die Nafrizei Köln hat per Anzeige den Twitteraccount der Afd-Pöblitikerin von Storch beeinflusst, weil die volksverheztendes getwittert hätte. Ironie daran: Es ist gerade ein Jahr her, dass der offizielle Account der selben Polizei pauschal Personen dunkler Hautfarbe als Nordafrikanische Intensivtäter diffamiert hat. Was gut für die kölner Polizei, dass es da das netzDG noch nicht gab, sonst wäre der Tweet ein Fall für das Gesetz gewesen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck