Skip to content

Altnichtsversteh

Meldung aus der 'der hat auch nichts verstanden'-Ecke: Der Bundesminister für Lobbying, Moment, das ist nicht eindeutig... Also der Altmeier jedenfalls, der hat sich öffentlich zum Kunjunktur-Paket einer Bundesregierung geäußert. Und zwar ließ er sich vernehmen, dass er bedauere, dass Verbrennungsmotoren und die Tonnen an Material drumherum nicht schon wieder subventioniert würden. Dazu fallen mir spontan mehrere Reaktionen ein: Erstens lässt das Klima ausrichten, dass olche Fahrzeuge ohnehin nur noch für eine extrem begrenzte Zeit fahren können. Am Besten gar nicht mehr. Dann ist dem Alten Herrn Maier bestimmt nur kurz entfallen, dass eine gewisse Bundesregierung nach dem letzten Knick in der Konjunktur bereits Fahrzeuge subventionierte, das nannte sie damals "Umweltprämie". Deren Auswirkungen kann man also gut begutachten. So wurden damals Autos, die eigentlich noch fahrtauglich waren, verschrottet (und damit dem Markt für Gebrauchtwagen entzogen), während dieejenigen Leute, die subventioniert neue Autos kauften, danach für eine Weile keine Autos kauften, weil das gerade erst gekaufte Fahrzeug ja erstmal hinreichend fuhr. Konjunkturell half die Subvention also wirklich nur kurz, mittelfristig war sie mindestens nicht hilfreich. Für den Schutz von Umwelt und besonders Klima war da gar kein positiver Anteil zu erkennen, waren die subventionierten Autos doch solche, die nur auf Testständen sich an Umweltauflagen hielten. Und jetzt nölt der Lobbyist also rum, dass es nicht schon wieder Geld für die Betrugskonzerne gibt. Komisch, das.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck