Skip to content

Frommgang

Apropos Verfassung: Der Chef des Inlandsgeheimdienstes (lustigerweise "Bundesamt für Verfassungsschutz" genannt) hat gestern (angeblich bereits zum zweeiten Mal) um seine Entlassung gebeten, die ihm der Innenminister dann auch gewährt hat. Hintergrund der Bitte ist offiziell, dass es zu "Pannen" gekommen sei bei den drei mordend durchs Land ziehenden Nazis, was ja letzte Woche darin gegipfelt ist, dass bekannt wurde, dass Akten aus dem Umfeld der NSU-Nazis genau an dem Tag vernichtet wurden, als öffentlich wurde, dass die drei Personen als Täter in zehn Mordfällen im Verdacht stünden.

Nun hat der Geheimdienstchef (Heinz Fromm) schon seit kurz nach der ersten Aufdeckung, dass die von Spitzeln unterwanderten Nazis jahrelang morden konnten, zugegeben, dass in seiner Behörde "Fehler" passiert seien, aber von Bemühungen zu deren Aufklärung habe ich bisher nichts gehört. Vielleicht ändert sich das ja jetzt, wo der Chef (natürlich mit vollen Bezügen, nehme ich an) in den Ruhestand versetzt wird, aber irgendwie zweifle ich daran. Mal ganz davon abgesehen stellt sich mir die Frage, ob es nicht Aufgabe eines Ministers ist, dafür zu sorgen, dass in Behörden unter seiner Aufsicht nicht ständig "Pannen" und "Fehler" passieren, und wenn doch, dann wenigstens alle nötigen Hebel in Gang zu setzen, damit aufgeklärt wird, wie es dazu kommen konnte. Ganz offensichtlich haben über Jahre weder Geheimdienst, noch Bundeskriminalamt mitbekommen, was passiert ist, und beide Bundesbehörden unterstehen dem Innenministerium.

Wenn der Untersuchungsausschuss im Bundestag wirklich Aufklärung betreiben wollte, müsste der die Chefs der Behörden zur inte3nsiven Befragung vorladen, sowie alle in der Zeit amtierenden Innenminister. Wenn ich mich da nicht schwer irre, würde das unangenehme Stunden für die Herren Schily, Schäuble, De Maiziere und Friedrich bedeuten. Ich glaube nur nicht daran, dass den Abgeordneten in dem Ausschuss ernsthaft daran gelegen ist, den ganzen Dreck auszugraben, denn der dürfte tiefer reichen als bisher zu erkennen ist. Am Ende bliebe gar noch etwas an den ehemaligen Lichtgestalten der jetzigen Opposition haften...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck