Skip to content

Ghosn weg

Und dann flog zum Jahreswechsel noch eine überraschende Meldung an mir vorbei: Der eigentlich vor Gericht in Japan stehende Ex-Auto-Manager Ghosn wäre plötzlich in Libanon aufgetaucht. Sein Reisepass war eigentlich in Verwahrung, weil die japanische Justiz eigentlich nicht wollte, dass der Mann sich dem Verfahren entziehen könnte.

Stand Donnerstag ist ein internationaler Haftbefehl in Libanon gegen den Mann eingegangen, und es ist unklar, ob Libanon ihn daraufhin festsetzt und vielleicht gar an Japan übergibt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck