Skip to content

Frankford

Und dann gab es letzte Woche eine Geschichte, deren größter Aufreger mir entgangen ist, weil ich mit dem Podcast-Hosting reichlich beschäftigt war: Und zwar hat in Frankfurt/Main ein Volltrottel mehrere Menschen vor einen einfahrenden ICE wollte, und im Fall eines Kindes auch hat. Das Kind ist gestorben. So weit, so arschlochig. Die Aufregung bei den Schnullernazis begründete sich dann darauf, dass der Tatverdächtige eine fremde Staatsangehörigkeit hat. Wobei am Dienstag bekannt wurde, dass der Mann schon eine Weile in der Schweiz gelebt hätte, was nicht viel mit seiner Staatsangehörigkeit zu tun hätte. Aber lebte nicht eien gewisse Frau Weidel auch länger in der Schweiz? Und darf man das jetzt irgendwie in Verbindung bringen?

Oh, und bin ich der Einzige, der bemerkt hat, dass durch das rechte Geblubber überdeckt wurde, dass schon wieder Razzien bei Rechtsextremen, gewaltbereiten Personen stattfanden, die bestimmt keine Liste an geplanten Opfern hatten, die sie zu ermorden geplant haben dürften. Nein, was bringt mich denn auf die absurde Idee?

tweetbackcheck