Skip to content

Großes Kino

Heute gab es auf Arbeit großes Kino zu sehen. Die Führungsriege des Konzerns, für den ich ab dem nächsten Jahr arbeiten soll, fand sich bei uns ein, um sich vorzustellen, und die vielfältigen Fragen der IT-Angestellten zu beantworten.

Während der Anfang eher schwach war (ein Monolog von Herrn K. darüber, wie denn die wirtschaftliche Lage auf dem Markt sei, auf dem wir beschäftigt sind, ist einfach nicht so faszinierend. Nach der ersten Frage (die Herrn K. auch sehr gelegen kam) wurde es dann aber etwas konkreter. Unter Anderem hat die Konzernführung ihre Haltung in der Verhandlung über den Konzerntarifvertrag offen gelegt, womit dann diverse Aussagen der Gewerkschaftler, sagen wir mal, relativiert wurden. Bei der Gelegenheit wurde auch klar, dass die Geschäftsführung ein großes Interesse daran hat, möglichst viele der bisherigen IT-Angestellten mit in das neue Unternehmen zu übernehmen, was mich persönlich nun nicht besonders überrascht.

Lustig bis peinlich wurde es, als diverse Gewerkschafts-Fans gelbe Zettelchen hervorholten, um der Geschäftsführung die 'gelbe Karte' zu zeigen. Einerseits durfte zu dem Zeitpunkt jedem, der zugehört hatte, klar geworden sein, dass die Geschäftsführer ernsthaft darum bemüht sind, einen möglichst guten Tarifvertrag zu erarbeiten, und dabei eine ausführliche Besitzstandswahrung einzuhalten (zumindest sind sie damit in die Tarifverhandlungen gegangen). Der Aussage wurde auch nicht von der Gewerkschaftsvertretung widersprochen, die auch in der Verhandlungskommission sitzt. Aber mit der Aktion hat sie klar gemacht, dass sie keine inhaltlich fundierte Kritik beizutragen hat, was von dem Geschäftsführer auch durch die Rückfrage deutlich gemacht wurde, ob sie noch etwas inhaltliches beitragen wolle.

Vielleicht wird ja langsam auch einigen Leuten klar, dass die Gewerkschaftler immer ihre Interpretation der Situation schildern, und es ernsthaft helfen kann, wenn man auch die andere Seite anhört, bevor man sich ein endgültiges Urteil bildet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck