Skip to content

Untrussed

Seit dem ganzen Brexit-Wahnsinn habe ich die politischen Meldungen aus dem nicht mehr so Vereinigten Königreich nicht mehr intensiv verfolgt. Der frühere Premierminister Johnson hatte da sein Amt geräumt, nachdem er dann doch gestehen musste, dass es einige Festivitäten in seiner Verantwortung gegeben hatte, während der Rest der Bevölkerung niemanden treffen durfte. Da hatten dann die Konservativen untereinander entschieden, dass dem Johnson Liz Truss folgen sollte, deren Amtseinsetzung der letzte öffentliche Auftritt der Königin gewesen war. In den 45 Tagen seitdem gab es dann aber weitere Zerfallserscheinungen der neuen Regierung, weil die die Reichen mit Steuergeschenken bewerfen wollte, während das eigentlich akut inopportun war. Oder etwas in der Richtung. Aber gehen wollte sie trotz lauter Forderungen dahingehend nicht. Bis eben am 20. nachmittags sie doch plötzlich festgestellt wurde, dass das opportun wäre. Oder was auch immer da passiert sein mag. Mit 45 Tagen im Amt hat jedenfalls Frau Truss einen britischen Rekord eingestellt. Wobei sie, ähnlich ihrem Vorgänger das Amt erst dann komplett verlassen dürfte, wenn die nächste Person benannt ist, die es übernehmen soll. Was natürlich nicht dem Volk zur Entscheidung gegeben wird. Wo kämen wir da auch hin?

ComPod #895: Haverkauf, Teil 3

Tech. Mit iOS 16.1, Werbappstore, Schlepptopf und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • Facebug 15.7.1
    • Gurmacrücht 
    • Gurmacmonths
    • OSdates
    • Secfixes
    • iOS 16.2b1
    • Freeforbeta
    • SOportbeta
    • AppleSB-C
    • 16padrücht
    • Werbappstore
    • Wifconnect 16.1
    • iOS 15.7.1
  • Space
    • RuSS
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Overload'.

Länge: 40:54 39,3 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht.  In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #895: Haverkauf, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Regierung
    • Ländergasforder
    • Terminicht 
    • VDersatz
    • FaeDSheul
    • Haverkauf
    • Milinformation 
    • Strömhauptung
  • Wirtschaft
    • Posteller 
    • MetrIT
    • USBeschluss
    • Dieseuer
    • BattabschaltGH
    • Echtzüberweis
  • Corona
    • Stikunweitung
    • Ländheit

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Anna Sun'.

Länge: 45:20, 43,6 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #895: Haverkauf, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Verfascheiter
    • Kriegsleug 
    • Plakastraf
    • Dortmordlich
  • Schnüffel
    • Tikbehaupt
    • Missmissbrauch
    • Löschegram 
  • Britmier

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Tightrope'.

Länge: 46:50, 45,0 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Apple-nonvent

Am Dienstag, 18.10. hat Apple mal Produkte angekündigt, ohne dafür eine Veranstaltung oder ein längeres Video zu veröffentlichen. Konkret waren das: Ein Apple-TV 4K, zwei Größen iPad Pro und das iPad ohne Nachnamen. 

Zum TV kann ich nicht viel sagen, außer dass es 4K können soll, und die Fernbedienung per USB-C Strom bekommen kann. 

Die iPad Pro haben einen M2-Chip, sind ansonsten aber nicht sehr anders als die M1-Pro. Es soll beim Mobilfunk aber wohl keine Unterstützung für GSM (also Edge) mehr geben. Nachdem UMTS nicht mehr als Netz gesendet wird, hat man dann entweder LTE oder einen immer noch speziellen Vertrag mit 5G. 

Und dann ist da noch das iPad ohne Namen, was auch per USB-C versorgt wird, aber anders als alle anderen iPads mit USB-C den Stift in der zweiten Generation nicht unterstützt. Stattdessen braucht man einen Adapter, um den Lightning-Stift an das USB-C-iPad zu verbinden. Was daran gut sein sollte, leuchtet mir nicht ein. 

Diese drei, eher kleineren Ankündigungen wären für ein Event in der Tat zu wenig gewesen. Offenbar sind noch keine neuen Macs in einem Zustand, dass sie angekündigt werden könnten, und so sind drei Pressemitteilungen auch okay. Zusätzlich gibt es den Termin 24.10. für die neuen Betriebssysteme iPadOS 16.1 (und iOS 16.1) und macOS 13.

ScholKW

Über das Wochenende vom 14.-16. tagten die Bundesdelegierten der Grünen und beschlossen, zwei Atomkraftwerke im Betrieb behalten zu wollen (was vorher schon ein Bundesministerium offiziell vermeldet hatte, dem rein zufällig ein Bundesminister vorsteht, der einer Grünen Partei angehört. Oder anders gesagt: keine Überraschung. Die FDP verlangte weniger realistisch, dass die drei noch genutzten AKW doch bis 2024 laufen mögen. Dabei ist die Frage, mit welchen Brennstäben das passieren sollte, nicht so klar erklärt worden. Um ihr Ziel zu erreichen, haben die Gelben ein Gesetz aufgehalten, was einen Betrieb der Kraftwerke nach dem 31.12. überhaupt erlaubt hätte. Und PreußenElektra (ein Unternehmen von Eon) hatte schon gemeldet, dass ein Betrieb nach dem Jahresende verlangen würde, dass schnellstmöglich eine Abschaltung und Reparatur von Isar 2 stattfinden müsste. So weit der Stand am 17.10., als ein Papier aus dem Bundeskanzleramt veröffentlicht wurde, der Bundeskanzler würde verlangen, dass ein Gesetz ermögliche, dass die drei Kraftwerke bis Frühjahr 2023 laufen mögen. Dazu auch spannend: zum AKW Emsland gab es mal eine Meldung, dass deren Brennstäbe schon nicht den Betrieb in Volllast bis Jahresende ermöglichen könnten. Da wird noch längere Laufzeit sicher nicht für mehr Strom sorgen. Immerhin sind die Grünen so beruhigt, weil die Entscheidung ihnen abgenommen wird. 

CCKonnektoren

Habt ihr mitbekommen, dass die Arztpraxen in der näheren Zukunft alle ihre Infrastruktur teuer erneuern sollen, weil da Zertifikate ablaufen? Es geht da um die Konnektoren, die irgendwas an den Verbindungen zwischen Praxen und den Systemen der Gematik tun. Die haben alle Zertifikate, die nach fünf Jahren ablaufen, und irgendwer hat Erneuerung der Zertifikate aus den Anforderungen genommen. Die Geräte sollen dann für insgesamt bummelig 400.000 Euro ersetzt werden, bezahlt von den Krankenkassen, also letztlich dem Geld der gesetzlich Versicherten. 

Dazu haben sich ein paar Hacker vom Chaos Computer Club mal einigen Aufwand darauf gesetzt, verschiedene Konnektoren aufzubohren und dafür zu sorgen, dass deren Zertifikate nicht so schnell ablaufen. Die Wege, die sie dafür gegangen sind, haben sie dann veröffentlicht und warten darauf, mit welcher Begründung die Offiziellen es ablehnen werden. 

Sperrletztnis

Die Urheberverwertungsrechteindustrie (kurz: Content-Mafia) ist ja seit Jahren schon darauf aus, alles aus dem Internetz zu verbannen, was sie Böse findet. Dabei hat sie ganz unauffällig auch Provider über eine suspekte Firmma namens CUII ins Boot geholt, auf dass die Provider-DNS bei Anfragen nach Servernamen lügen, von denen die Mafia behauptet, dass da Raubmordterroratombombenbauenleitungskopien lägen. Und dann gibt es auch die Wissenschaftsausbeuter unter der Content-Mafia, die zwar Geld von Wissenschaftlern nehmen, um deren Ergebnisse zu publizieren, die sie dann für mehr Geld erst wieder rausgeben. Und weil im Wissenschaftsbetrieb gespart werden muss, haben Unis imemr weniger Geld übrig, um das Verlagen zu schenken. Entsprechend ist mit Sci-Hub eine Plattform irgendwo aufgetaucht, die wissenschaftliche Veröffentlichungen ohne Bezahlschranke zugänglich macht. Das missfällt den Verlagen offensichtlich, die dann wie ihre Film- oder Musikverwerter Webseiten aus dem Internetz gekickt haben wollte. Dazu hat sich dann der Bundesgerichtshof mal geäußert und festgestellt: Der Mafia ist zuzumuten, dass sie mindestens versuchen, die Webseiten, die ihnen so missfallen abschalten zu lassen. Wenn das nicht klappen sollte, dürfen sie aber auch die Provider auffordern, auf deren Seite zu zensieren. Weil, äh, es kann doch nciht sein, dass Verlage sich nicht an der Leistung Anderer bereichern? Oder was war die Argumentation bis auf die Moralebene?

ComPod #894: ScholKW, Teil 3

Tech. Mit Announcement, Nogress, cals-Bug und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • MaybiMessage
    • Gurnounce
    • SIMpportbug
    • Announce 
      • Store
      • TV4K
      • iPad Pro M2
      • iPad
      • OStermine
    • RCs
    • NoGSMpad
    • Padcil
    • MaRC2
  • WintERN
  • Nogress
  • Space
    • Endecibo
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Sister Janet'.

Länge: 42:03 40,4 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht.  In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #894: ScholKW, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Regierung
    • Maskermittlung
    • CCZertifikate
    • ScholKW
    • BSIwurf
    • BSIfe
    • ScholKW-Limit
    • Haverkauf
    • Gaspanik
    • Gasschätzung
  • Wirtschaft
    • Hilferia
    • Großhanteuer
    • ZusKVerwartung
    • Zudi 
    • DeuBex
    • Unipehr
  • Corona
    • Lautestkosten
    • Corarbudie
    • Maskforder
    • EMAbys
    • ModEMA

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'The Fighter'.

Länge: 43:03, 41,3 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #894: ScholKW, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Prüglizei
    • Hildtürk
    • Ludwigshafgriff
    • Bahndaten
    • Rechtstrafgust
    • Rechtstrafuli
    • Dortmord 
  • Schnüffel
    • Geheimtrolle
    • BSüffel
    • Schwedeheim
    • Encrillegal
    • Nordvid 
    • Gesundatenricht
  • Melstar
  • Amiwaffzahl
  • Trusstritt

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'The Fighter'.

Länge: 46:08, 44,3 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Neunfolger

Es war einmal... das Neun-Euro-Ticket, mit dem man bundesweit in allen Nahverkehrsmitteln fahren durfte. Das hat aber den Bund Geld gekostet, und deswegen ist das Ende August ausgelaufen. Die Länder, die ja eine härtere Begrenzung ihrer finanziellen Möglichkeiten haben, sollten sich da einigen, wie es mal irgendwann weitergehen könnte. Wenig überraschend ist da Mitte Oktober noch nichts fertig, aber es deutet sich an, dass was auch immer kommen könnte, eher 49 Euro kosten könnte. Womit dann einer der Vorteile des ursprünglichen Tickets komplett wegfallen wird: Dass auch Leute mit hart begrenztem Budget sich so ein Ticket auf Vorrat zulegen können. Über neun Euro muss kaum jemand nachdenken, 29 wäre vielleicht auch noch möglich, 49 liegt aber oberhalb dessen, was im Hartz-Satz (ja, auch das Bürgergeld genannte Ersatzprodukt) vorgesehen ist. Und damit fällt dann definitiv eine Freiheit weg. Aber, hey, Hauptsache, dem Lindner geht eienr ab, wenn er sparen kann, koste es was es will. Wir haben ja keine Krise. Wie, es zeichnet sich eine Rezession ab?

Cyberclownbatte

Im Dunstkreis des Wochenendes vom 7.-9. kam eine komische Debatte um den BSI-Chef auf. Ausgang war wohl, dass die Sendung von Böhmermann veröffentlicht hatte, dass eine Firma in einem Verein mitmacht, bei dem der BSI-Chef auch mal Aufgaben hatte. Diese Firma munkelte man, hätte irgendwo Verbindungen zu Russland. So weit, so leere Meldung. 

Der Witz am BSI-Chef Schönbohm ist, dass schon bei dessen Nominierung klar war, dass der nicht für intensive IT-Kenntnisse stünde. Da dürfte also auch nicht überraschen, dass der Mann sich nicht in IT-Sicherheit auskennt. Ob ein Verein mit einer Firma, die irgendwas mit Russland zu tun hat, bei dem der mal wichtiger war, Auswirkungen auf die Behörde hat, springt nicht nicht an. 

Oder anders ausgedrückt: wo ist da jetzt ein Grund für eine Auswechselung? Fehlende Kenntnisse? Hatte Schönbohm von Anfang an. Ich behaupte mal, die Ministerin für Drinnen und Dahoam hat auch keine. Wer noch vor dem Urteil des EUGH von Vorratsdadenspeicherung faselt, hat bewiesen, sich weder fachlich, noch politisch positiv zu verhalten. 

Die Frage, was genau dem Schönbohm vorgeworfen werden könnte, stellt sich umso mehr, als am 18. das Bundesministerium für Drinnen und Dahoam den "freigestellt" hat, also quasi rausgeworfen. Nur, dass man eben einen Beamten nicht einfach kündigen kann. Wer auch immer dem Mann folgen woll, ist hoffentlich a) fachlich bewandt, und b) gerade kein Fan von verdachtsloser Überwachung, wie sie von der Ministerin inzwischen bei jeder unpassenden Gelegenheit verlangt wird.

Brüpeng

Eine andere Meldung vom 8. will ich auch mal näher betrachten. Und zwar hat Russland ja eine Brücke zwischen seinem Kerngebiet und der Krim gebaut. Auf der Brücke kam es am 8. zu mehreren Explosionen, der Verdachtg, dass es sich dabei um Anschläge gehandelt haben dürfte, wäre zumindest zu untersuchen. Und was mir dazu auf Twitter begegnet ist, waren vor allem hämische Kommentare, die das mehrheitlich positiv fanden. Weil der Russe ist ja Der Böse. Gegen den Anschläge verüben muss also Gut sein. Vielleicht habe ich da ein zu gutes Gedächtnis, aber aus ihrer Sicht handelten auch diverse Attentäter in medial lautstark verurteilen Terror-Anschlägen aus ihrer Sicht gegen Das Böse, und entsprechend gerechtfertigt. Wenn jetzt also Anschläge auf zivile Infrastruktur öffentlich für gut befundne wird, wird nach den nächsten Suizidbombern von den selben Figuren verkündet "die Täter hatten Recht, wir sind Die Bösen, uns beanschlagen ist moralisch geboten"? Komisch, das sehe ich irgendwie nicht.

Sabahntage

Melungen vom 8.: Erst eilmeldete es großräumig um 8:30, dass die Die Bahn den Fernverkehr im Norden eingestellt hätte. Wobei der Die Bahn wohl nicht aufgefallen ist, dass es neben Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen auch noch östlich Gebiete gibt, die aber nicht betroffen gewesen wären.

Nach den Eilmeldungen hat es etwas gedauert, bis die Information verbreitet wurde, dass der Zugfunk (GSM-R) wohl gestört wäre.weswegen der Zugverkehr dann eingestellt wurde. Das hielt dann bis etwa 10:30 an, als  entweder die Störung behoben, oder eine Umgehung gefunden wurde.

Und dann meldete 13 Uhr wieder eine Reihe Medien Eil, die Die Bahn ginge davon aus, dass eine Sabotage hinter der Ursache der GSM-R-Störung liege. Hintergründe finden sich in Eilmeldungen nicht, von daher fehlte es da an Behauptungen, wen man denn mal beschuldigen könnte.

tweetbackcheck