Skip to content

Überapplung

Heute gab es eine Woche vor der nächsten angekündigten Veranstaltung von Apple eine Überraschung, als am Vormittag die Verkaufsfunktion auf der Webseite der Firma deaktiviert wurde (früher ging da der Store runter). Immerhin ist ja noch eine Woche bis zur Veranstaltung, bei der so eine Abschaltung weniger überraschend wäre. Als nach drei Stunden der Store wieder aktiviert wurde, gab es dazu eine Pressemeldung, in der die neuen iPads (Air, 10,5 Zoll mit Homebutton und mini, 7,9 Zoll, äußerlich unverändert zur bisherigen Version) verkündet wurden. Was die Innereien angeht, sind beide Geräte mit der A12-CPU der aktuellen iPhone-Generation ausgestattet, unterstützen die erste Generation Pencil, und fallen nur dadurch auf, dass sie sich nicht dem Design der Pro-iPads aus dem Herbst annähern. Interessanterweise hat Apple das neue Air nicht als Ersatz für die im letzten Jahr eingeführte iPad-Generation vorgesehen, sondern behält die weiter im Lineup.

Beim mini habe ich ja eine Vermutung, warum das nach langer Zeit mal aktualisiert wurde: Apple plant ja schon fest am nächsten iOS, und wenn da die CPU-Anforderung höher liegt als der bisherige Chip (war das ein A8, oder hab ich das falsch im Hinterkopf?) dann müssen Geräte mit dem Chip entweder rechtzeitig aus dem Verkauf fallen oder aktualisiert werden. Entsürechend vermute ich, dass in den nächsten Monaten noch eine Aktualisierung beim iPod Touch eintrifft, wo sich ebenfalls nicht viel ändert, bis auf die CPU, und was auch immer dann als einfache Verbesserung mitgemacht werden kann (TrueTone?).

Was jetzt nicht erschienen ist, aber gerüchtet wird: AirPower (wäre inzwischen vier Monate überfällig), neue AirPods (weil drahtlos laden bei der bisherigen Generation nicht geht), und irgendwelche nicht vorhergesagten Dinge (ein iPhone in (RED) könnte ein halbes Jahr nach der Ankündigung der iPhones erscheinen). Wobei ich bis heute vermutet hatte, dass das alles im Umfeld der Veranstaltung am 25. als Pressemeldung kommen könnte.

Update 20.3.: Apple hat am Dienstag und am Mittwoch nachgelegt. Am Dienstag gab es neue CPU-Optionen für iMacs, und die SSD-Aufrüstungen für MacBook* (Pro, Air) wurden etwas weniger absurd teuer. Da hatten dann Leute im Netz gemutmaßt, welche Produkte wann in der Woche ebenfalls per Pressemeldung erscheinen könnten. Mittwoch gab es wieder eine solche Meldung, und da wurden die AirPods aktualisiert. Neue Chips drinnen, "Hey Siri" ohne antippen aktivierbar, und ale ZUsatzoption ein Case, was auch drahtlos laden kann, was ebenfalls für die bisherigen AirPods erhältlich sein soll. Die an der Stelle passende AirPower wurde nicht erwähnt, und ist Stand Mittwoch auf der Internetseite auch nicht mehr zu finden.

Stromgriff

Meldung aus der 'kann sein, kann auch nicht sein'-Ecke: In Venezuela ist auffallend lange der Strom ausgefallen, was zumindest zeitlich mit einer Verlautbarung des floridianischen Abgeordneten Rubio koinzidierte. Und da sehen nun Vertreter der Regierung von Venezuela einen Hinweis auf einen Zusammenhang. Ich traue dem Rubio ja keinen Cyberterror zu, den Cyber-, Terror- und Schnüffelbehördern der VSvA (hihi) hingegen schon. Immerhin haben die ja auch schon den Iran angegriffen mit Stuxnet. Insofern: Die Amis haben wohl Venezuela gecybert.
tweetbackcheck