Skip to content

Boeiblem

Boeing hat ein Problem. Weil deren Kunden ein Problem haben. Und das kommt so: In den letzten paar Monaten hatten zwei Flieger der Modellreihe 737 Max 8 kritische Vorfälle, einer davon ist abgestürzt, alle Insassen tot. Beim älteren Vorfall hat zwar auch niemand überlebt, die Auswertungen der Flugdaten- und Cockpit-Voice-Rekorder ist aber schon fertig. Es gab da wohl ein Problem mit dem Computer im Flugzeug, durch das die Steuerung sehr unintuitiv geworden ist beim Start. Und das liegt nun als Vermutung des Absturzes neulich in der Luft, zusammen mit Aussagen anderer Piloten, dass das Flugzeug-Mpdell Mist wäre. Und auf einmal geht es ganz schnell, und am 12. haben mehrere Fluggesellschaften ihre 737-Modelle der betroffenen Modellreihe aus dem Betrieb genommen, und eine Reihe Länder hat erklärt, dass die Flieger doch bitte nicht über deren Luftraum fliegen mögen. Spätestens damit hatte Boeing nun ein großes Problem, entsteht doch bei potenziellen Beförderungsfällen der Verdacht, die 737 Max 8 wären nicht hinreichend sicher (wobei ich dazu keine Aussage von Flugzeugzulassungs-Behörden mitbekommen habe, und die Flieger sind ja mal irgendwann zugelassen worden). Als Akute Maßnahme hat Boeing ein Software-Update angekündigt, wobei auch da die Frage ist, wie sicher das ist, beziehungsweise, ob das die konkreten Probleme für Piloten und in der Folge zahlende Kundschaft der Fluggesellschaften löst. Und nur wenn Kundschaft Fluggesellschaften beahlt, um mit den Fliegern zu fliegen, zahlen Fluggesellschaften an Boeing, umd die Flieger nutzen zu können.

In VSvA hat das Trampeltier immerhin am Mittwoch auch mitbekommen, dass es da ein Problem mit den Fliegern gibt, und erlassen, dass die doch bitte nicht fliegen mögen. Und Boeing hat mal eine Zeitschiene angedeutet, wie lange sie so brauchen könnten, bis die Flieger wieder nutzbar werden sollten. Das hat schon fast BERsche Ausmaße, oder anders ausgedrückt: Wenn Flugzeugbesitzer ihre Flugzeuge für längere Zeit nicht nutzen können, könnten die mal Anwälte damit beauftragen, doch mal zu prüfen, ob der Verursacher dieses Problems nicht irgendwas zahlen könnte. Und schon dürfte ein gewisser Schmerz im Geldbeutel von Boeing sich manifestieren. Und in der Folge vielleicht auch bei den Personen, die ja immer so gut bezahlt werden, weil sie ja so viel Verantwortung trügen. Bleibt abzuwarten, ob der Boeing Vorstand und Aufsichtsrat mehr Verantwortung trägt als die gleichen Posten bei VW.

tweetbackcheck