Skip to content

Ess Ess Ell

An einem der letzten Wochenenden hab ich meinen Zugang zum Serverseitigen Kundenmenü ausgegraben, und bin da auch über eine Option gestolpert, hier ein SSL-Zertifikat per Let's Encrypt reinzubekommen. Insbesondere in Zeiten in denen zunehmend Druck aufgebaut wird, doch allen HTTP-Verkehr durch SSL einzupacken, wollte ich zumindest mal ausprobieren, wie das so aussieht, wenn ich das hier einspiele.

Soweit ich das oberflächlich überblicken kann, tun die wesentlichen Funktionen. Einzige Änderung für mich: Irgendwas am Blog-Backend ist mit der Umstellung schief, das Template passt nicht ganz. Wenn das alles ist, was hier kaputt geht, ist das zwar nicht schön, aber kein akutes Problem.

Update: Schon gefunden. Das Blog hat noch eine Referenz auf eine CSS-Ressource per http einbinden wollen. Jetzt darf das seine Base-URL aus dem Aufruf entnehmen, da klappt auch die Einbindung wieder.

Ach ja: Podcast habe ich schon ausprobiert, der tat. Wenn irgendwas anderes jetzt umkippt: Gebt Laut.

Blog-Erkenntnis

Vielleicht ist ja nicht nur mir aufgefallen, dass das Blog gerade wieder für eine ganze Weile nicht erreichbar war. Ausgelöst habe ich das wohl selbst, als ich einen Text zur Veröffentlichung für morgen geschrieben habe, und gespeichert. Danach war das Blog nämlich ziemlich sofort weg. Das ist insofern unpraktisch, als ich dann auch selbst nicht mehr an den Server rankomme, außer über FTP. Da habe ich auch nachsehen können, dass im Serverlog mein POST-Request noch erfolgreich war, danach aber nur noch 503-Antworten flogen. Nun habe ich eben beim im FTP rumwühlen noch etwas Unerwartetes entdeckt: Im /tmp wohnten eine Reihe Session-Dateien, wobei die neueste auch die Größte war. Als ich die gelöscht habe (ist immerhin nur temporär, und stammt vermutlich von meiner Session), war der Server sofort wieder erreichbar. 

Sieht glatt so aus, als könnte ich das dann kurzfristig selbst beheben. Oh, und warum der Server immer noch nicht wieder per ftps erreichbar ist, verschiebe ich auf irgendwann, wenn ich ausreichend Langeweile habe.

Blogumzug

Nur als Vorwarnung: Das Blog zieht heute im Rechenzentrum von manitu um. Nachdem die DNS-Einträge eine Lebensdauer von einem Tag haben, kann es sein, dass die Änderung eine Weile dauert, bis sie sich sauber verbreitet.  Grund für die Änderung: Das Blog ist in letzter Zeit immer wieder schlecht erreichbar, die Vermutung geht dahin, dass der Server mehr belastet ist als gut für ihn ist, und ich habe das Angebot angenommen, auf einen frischeren Server umzuziehen.

Die Podcast-Dateien stehen in knapp 2 Wochen (am 15.) auch zum Umzug an, nur um das hier auch schonmal erwähnt zu haben. Da sind mir neue Zugangsdaten angekündigt worden, die mich dann hoffentlich rechtzeitig erreichen.  Andererseits ist der Umzug zuerst im Mai 2017 angekündigt worden, da würde mich das auch nicht überraschen, wenn es nochmal etwas dauern würde. Anders als beim Blog habe ich hier keine Beschwerden, insofern hoffe ich dabei, dass der Schmerz sich in Grenzen hält.

Update 17:33: Das Blog sieht nicht sehr umgezogen aus. Gab keine Mail, dass irgendwas dazwischen gekommen wäre, ich wollte mich da aber auch nicht aufdrängen. Dafür verschwand gegen 15 Uhr der Server für die Podcast-Dateien, weil wohl die ganze Domain umgestöpselt wurde, und die neuen Nameserver (my und beta von hybridz.net) nicht wussten, wo sie compod finden. Um 17 Uhr gab es immerhin einen Fix, indem Clouflare-Nameserver für die rsync.at-Domain eingetragen wurden. Die IPs, die es da als Antwort gibt, sind vermutlich nicht der echte Server. Nachdem ich im Log aber die Zugriffe da auch sehe, sieht das erstmal okay aus.

Update 19:05: Inzwischen wird klarer, dass da bei den Podcast-Dateien jemand Mist gebaut hatte. Der Firmen-Chef will die dann doch "asap" anfassen. Ich hoffe immer noch, dass es dabei nicht zu stärkeren Schmerzen kommt. Nebenbei bekomme ich mehr Speicherkapazität, und 1TB Transfer. Bräuchte ich nicht akut, kostet mich aber nichts, da wehr ich mich nicht. Und der Umzug könnte morgen (am 3.) vielleicht schon durch sein. Ich hoffe weiter.

FB-Vordings

In den letzten Tagen häufen sich die Hinweise, dass Google in näherer Zukunft Feedburner abschalten wollen könnte. Einerseits könnte mir das fast egal, ob ich da Statistiken raus bekomme. Andererseits hatte ich zuletzt hier im Blog das Problem dass das Podcast-Plugin mich im Regen stehen gelassen hatte, weshalb ich das abgeschaltet hatte und von Feedburner die Enclosure-Tags setzen lassen habe. 

Heute habe ich da mal etwas mit rumgespielt und festgestellt, dass ich das Podcast-Plugin einschalten kann, und dann auch einen funktionierenden Podcast-Feed direkt aus dem Blog bekomme. Den hänge ich jetzt nicht an die große Glocke, weil Feedburner ja (noch?) funktioniert, aber wenn es das nicht mehr tun sollte, hoffe ich darauf, dass ich dann von den 30 Tagen Redirect noch was haben kann, wo Feedburner Zugriffe auf abgeschaltete Feeds auf den Quellfeed zurückleitet. Das kann ich nur nicht testen, weil die Funktion nur für gelöschte Feeds angeboten wird, und ich noch keinen Grund habe, meinen Feed da zu löschen.

TL;DR: Ich hab im Blog einen funktionierenden Podcast-Feed versteckt, für den Fall, dass Feedburner demnächst abgeschaltet oder ernsthaft unzuverlässig wird.

New and Noteworthy

Ich muss dann mal prahlen. Gestern habe ich mal im iTunes-Podcast-Store rumgeblättert, als mir ein Bildchen begegnet ist, was mir irgendwie komisch bekannt vorkam: mein Podcast in der 'Neu und beachtenswert'-Ecke

Nein, ich meine weder die Newz links, noch den glatzhaarigen Typen rechts, sondern das Leuchtmittel in der Mitte. Das sieht doch stark nach meinem Podcast aus, und nach einem Klick darauf tauchte auch mein Podcast auf, wie iTunes ihn so sieht. Da bin ich also in der Rubrik 'Nachrichten und Politik',  in die ich mich einsortiert habe, als 'Neu und beachtenswert', oder 'New and noteworthy' eingestuft worden. Okay, ganz so neu ist mein kleiner Podcast nach 308 Folgen auch nicht mehr, aber ich vermute mal, die Feed-Änderung neulich nach dem Mevio-Desaster (die haben bis heute nicht auf meine Mail reagiert) könnte den Status neu rechtfertigen.

Heute hab ich dann nochmal nachgesehen, ob man wirklich in die Nachrichten-Rubrik klettern muss, um die Glühbirne zu finden, und fstgestellt, dass man das nicht muss. Man muss aber die 'Neu und beachtenswert'-Liste auf der Einstiegsseite weiter durchscrollen, bis mein Leuchtmittel auftaucht: mein Podcast auch auf der Startseite

Zumindest theoretisch könnten da ein paar Leute über meinen Podcast stolpern, die den bisher noch nie wahrgenommen haben. Praktisch sind mir noch keine gigantischen Downloadzahlen begegnet, und auch das Feedback zeugt nicht davon, dass überhaupt jemand zur Kenntnis nimmt, was ich hier mache. Den Podcast verbuche ich seit fast einem Jahr schon als Selbsttherapie, von daher fällt das auch nicht weiter auf. Sollte sich allerdings jemand bemüßigt fühlen, mir eine Reaktion auf das Gerede zukommen lassen zu wollen, gibt es hier im Blog die Kommentarfunktion, Twitter, meine Mailadresse, die immer verlinkt ist, und zur Not auch noch Ploogle Gus, oder wie das heißt.

tweet

Nachdem Twitter die einfache API abgeschaltet hat, konnte mein Blog sich nicht mehr automagisch melden, wenn ich was Neues geschrieben hab. das ist nach dem neuesten Update des Plugins gelöst. und mein Blog nennt sich eine Twitter-App.

Dingsnachten

So, Weihnachten steht vor der Tür. Ich hab keine Ahnung, ob ich in den nächsten Tagen überhaupt ins Netz komme, weil ich in ein Funkloch-Gebiet fahre. Von daher: Frohes Dingsbums, bis nach den Feiertagen. 

Mo? Bil!

Ja, ich kann jetzt auch einigermaßen mobil bloggen. Einziger Haken: Die App, die ich dafür nutz, versteckt ständig die Tastatur. Doof. Schreib ich den Text eben woanders. Hauptsache, Copy&Paste tut. Tut's doch, oder?

Und eine weitere Kleinigkeit habe ich hier noch eingerichtet: Wenn man sich das Blog in einem mobilen Browser anschautr, kriegt man jetzt auch eine optimierte Fassung zu sehen. Hoffentlich. Für's iPhone habe ich das jedenfalls schon erfolgreich getestet.

Redirect

Nachdem sich mein Blog standhaft seit Freitag dagegen gewehrt hat, mir Feeds mit eingebetteten neuen Podcast-Dateien rauszurücken, habe ich mich heute entschieden, auf einen funktionierenden Feed weiterzuleiten. Der liegt bei Feedburner und wird im Hintergrund vom Mevio-Feed oder dem Mevio-Feed befüllt. Außerdem habe ich da ein paar Statistik-Spielereien eingeschaltet, rein aus Neugierde. Und in der Zwischenzeit kann ich dann mal in Ruhe gegen das Blog treten, um nachzusehen, was genau hier schief ist.

Flosse gesucht

Heute muss ich mal eine Suchmeldung loswerden. Ich suche die Person, die für meinen Podcast soviel Werbung gemacht hat, dass sich die Downloads der letzten Folge in den letzten 24 Stunden fast verdoppelt(Legende: Anzahl Requests, genutztes Transfervolumen in Gigabyte, reale Downloads (Transfer/Dateigröße) je Teilfolge) haben. Ich habe nämlich das dringende Bedürfnis, dieser Person die Flosse (Hand, Pfote, Tentakel, wasauchimmer) schütteln zu wollen. Also los, melde Dich!

Schlimm, wenn man vergesslich wird. Hier mal die Transfervolumen-Grafik für Teil 1, um mal zu zeigen, wovon ich hier rede:

Neun Komma drei Gigabyte!
 

ComPod #150: Prüglizist, Teil 1

Rückblick. Auf 149 Folgen und 349 Dateien.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mit einem Rückblick. Mit ohne Outline, und dafür ein paar Statistiken von ComPod #149. Für Musik sorgt dabei ANEMO mit dem Titel 'MusicBox'.

Länge: 41:35, 38,1 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #128: 2 Jahre, Teil 2

Banken V10 und Podcast-Rückblick.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Banken. Mit dabei: Opel will Kreditsicherung, Präzedenzfall, Einzelfall (beides geht nicht), Hessen, Bank sein, KfW-Jahreszahlen, HRE-Aufsichtsrat "fast komplett" ausgetauscht, Staatsschulden, EU-Konjunkturpaket, Merckle. Außerdem widme ich mich dann noch einem kurzen Rückblick auf 2 JAhre Podcasterei. Für Musik sorgt dabei Broken Poets mit dem Titel 'Love For What's Real'.

Länge: 44:40, 40,9 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

DeBe

Ich hätte es fast vergessen: Heute früh hat die Datenbank hinter meinem kleinen Blog ein größeres Update abbekommen. Soweit ich das bisher sehen konnte, dürfte alles weiterhin funktionieren. Gegenstimmen?

Themen #105

Der Themenzettel für den 105. ComPod ist schon praktisch fertig. Die folgenden Themen habe ich eingeplant:

Am Freitag erscheint die erste Teilfolge, die sich komplett um die SteveNote drehen soll.

In der Samstag erscheinenden Teilfolge steht wieder Politik auf dem Plan. Jede Menge Politik.

Am Sonntag wird dann die dritte Teilfolge im Feed auftauchen, die sich mit den Aktivitäten im All befasst. Dazu gehören Updates zur Shuttlemission und natürlich zum Phoenix.

Die genauen Details kann ich noch gar nicht aufschreiben, weil ich die erst während der Aufnahmen festlegen werde, aber (bissige) Kommentare, Musik und Schmunzler aus anderen Podcasts dürften sich schon in den Dateien verstecken.

tweetbackcheck