Skip to content

Werbemüll-beantwortet

Sehr geehrte "Julia Meyer", falls das überhaupt Ihr Name ist,

als Betreiber dieses Blogs habe ich ihre unverlange Werbemail erhalten. Mein Interesse daran, dass Sie mir Ihre Werbeformate vorstellen ist übrigens ziemlich genau nicht vorhanden.

Außerdem glaube ich nicht, dass "Ihr" Unternehmen "renommierte Unternehmen, die an qualitativen Online-Werbeanzeigen Interesse haben" vertritt. Genaugenommen habe ich von der von Ihrem Unternehmen noch nie gehört. Besonders unverständlich ist mir der nächste Satz Ihrer Mail, den ich deswegen komplett wiedergebe: "In diesem Zusammenhang bin ich auf Ihre Webseite aufmerksam geworden und möchte Ihnen gerne nähere Informationen zu unseren Werbeformaten zusenden." Welcher "dieser Zusammenhang" soll das bitte sein? Ich habe gar keinen Zusammenhang mit irgend welchen Spamverschickfirmen und auch nicht vor, das in irgend einer Form zu ändern.

Ich würde mich sehr freuen nicht von Ihnen zu hören.

Mit besten Grüßen,

ich,
weder "Werbeberaterin", noch im "Business Development Department" (ich lese das als SPAM-an-Jeden-Versender)

P.S.: Sollte ich noch eine weitere unverlangte Mail von Ihnen erhalten, behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor, und nein, ich werde nicht durch Ihre Hoops sppringen: "Um von uns keine weiteren Angebote zu erhalten, antworten Sie bitte einfach mit einer leeren Email. Wir werden Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler entfernen."

PPS: Ihre Internetseite hat gar kein Impressum. Das ist in Deutschland abmahnfähig.

merkbefreit 2.0

Juhu, irgend so ein Vollidiot spammt mal wieder alle Mailadressen voll, die in seiner dämlichen Liste rumliegen, und zwar mit einer meiner Adressen als Absender. Damit kriege ich dann wieder für mehrere Tage Zustellfehler, Abwesenheitsnotizen, und - ganz besonders dämlich - Meldungen, dass 'meine' Mail abgewiesen wurde, weil sie ja - Überraschung! - Spam sei. Ach, nein, wirklich? Schön, dass ihr es auch schon gemerkt habt, Volltrottel. Übrigens, Spam wird seit ungefähr zwei oder drei Jahren gerne mit gefälschten Absender-Adressen verschickt. Da euer dämlicher Filter nicht die Annahme bereits im Maildialog ablehnt, sch(m)eißt ihr mit eurer dämlichen Mail Leute zu, die mit dem Spam genau gar nichts zu tun haben.

Dummbeutel, elende!

Doppel-Spam

Im Moment werde ich gerade von einer Menge Mailzustellungsfehlern bombadiert. Ganz offensichtlich hat irgend ein Vollidiot da draußen seine Adressliste für seinen Werbesondermüss nicht gesäubert, und verschickt jetzt Unmengen an Mails (ganz offensichtlich über ein Bot-Netz) an irgend welche Empfänger. Ich weiß ja nicht, wen ich mehr treten sollte, den Spammer oder die Vollhonks, die mir in ihren Bounce-Meldungen die komplette Mail zukommen lassen. Freundlicherweise tüten meine eigenen Filter diese Meldungen schon automagisch in den Dosenfleich-Ordner ein. Sonst müsste ich den ganzen Dreck noch explizit aus meinen Mail-Ordnern werfen.

Spam nervt!

Dosenfleisch 2.0?

Wenn ich so eine Mail erhalte, fühle ich mich doch herausgefordert:

QUOTE:
Hallo und Guten Tag, Ich bin bei einer Internetrecherche auf Ihre Seite aufmerksam geworden compyblog.de. Da ich auf der Suche nach Linkpartnern im deutschsprachigen Raum bin, möchte ich Ihnen einen Linktausch vorschlagen. Wenn Sie generell interessiert sind, sagen Sie mir Bescheid und ich schicke Ihnen zusätzliche Informationen. mit besten Grüßen Julia W****** julia@$irgendsoeinekomischeDomain.com Diese Email enthält vertrauliche Informationen, die nur für die oben genannte Person, oder einen ihrer Bevollmächtigten bestimmt ist. Wenn Sie weder die angeschriebene Person noch eine Person sind, die diese E-mail an die angeschriebene Person weiterleiten kann, teilen wir Ihnen hiermit mit, dass jede Offenlegung, Weitergabe, Verteilung oder Reproduktion dieser Nachricht verboten ist. Bitte informieren Sie den Absender dieser Mail schnellstmöglich, wenn diese Email zu Ihnen fehlgeleitet wurde und löschen Sie alle Kopien dieser Email. Der Absender prüft alle verschickten und erhaltenen Emails.

Einerseits ist mir die Mail aufgefallen, weil sie an eine generische Adresse dieser Domain hier geschickt wurde. Julia W. kann sich also noch nicht einmal die Mühe gemacht haben, mal einen Blick in mein Impressum zu werfen. Denn dann hätte sie die korrekte Mailadresse kaum übersehen können. Zweitens enthält diese Mail einen der bekannten, sinnfreien Disclaimerm, der mich dann erst recht dazu herausfordert, diese ach-so-vertrauliche Mail dann doch einfach mal zu ent-trauen. Richtig lustig wird es dann aber, wenn man die Domain aufruft, unter der die Frau W. gemailt hat. Ich bin mal so frei, den Seitenquelltext der deutschen Seite zu zitieren:

QUOTE:
<A href="#">Home</A> | <A href="#">Advertiser</A> | <A href="#">Publisher</A> | <A href="#">Wie es funktioniert</A> | <A href="#">Über uns</A> | <A href="#">rechtliche Hinweise</A> | <A href="#">Kontakt</A>

Sollten auf der Seite irgendwo sinnvolle Informationen versteckt sein, sind sie mir jedenfalls noch nicht ins Auge gesprungen. Ein Impressum scheint es dort jedenfalls nicht zu geben. Dafür gibt es mindestens einen, sehr undezenten Link auf die Domain selbst. Aber dafür ist die Seite laut validome kein gültiges HTML. Was für eine Überraschung.

eingetütet

Im Moment schwappt mal wieder Werbedreck durchs Netz, der mit der Frage 'beworben wird, ob man mit Hitler verwandt wäre. Mich interessiert weder die Frage, noch der Werbedreck. Entsprechend habe ich die vier Mails, die über Nacht an meinen Filtern vorbeigerutscht waren, dem lernfähigen Filter zu fressen gegeben. Inzwischen hat der schon zwei weitere Dosenfleisch-Briefe sauber eingetütet.

Die bespammte Seite zeigt sich nebenbei recht zugeknöpft, wenn man nicht die personalisierte URL aufruft, mit der man dann gleichzeitig die Gültigkeit seiner Mailadresse bestätigt. Ich gehe mal davon aus, dass das wieder eine total dämliche Abzocke mit Abomodell sein wird.

Dummfleisch

Da habe ich doch heute glatte inen besonders dreisten Spam erhalten, der folgendes behauptet: "Diese Mails wurden von der Gesellschaft "SeoAdvert" auf Bestellung von der Gesellschaft "Venta" versendet. Ihre Mail wurde der offenen Quelle entnommen und als für den Versand der Werbungsnachrichten erlaubt bezeichnet."

Komisch finde ich nur, dass ich weder der 'Gesellschaft "SeoAdvert"', noch der 'Gesellschaft "Venta"' irgend eine Erlaubnis erteilt hätte, mir Werbedreck zu schicken. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass eine der 'Gesellschaften' einen legitimen Grund hat, ihren Werbedreck über eine IP der 'Turk Telekom' abzuschicken.

Meinen Spamfilter habe ich entsprechend gefüttert. Solcher Mist sollte mir damit erspart bleiben.

SEO per Post

Komisch, was mich gerade im Briefkasten erwartet hat: Ein Brief einer SEO-Firma, die sich ganz offensichtlich auf mein kleines Blog bezog. Mir wurde in dem Brief angeboten, ich könnte meine Seite für Googles Adwords-Programm optimieren lassen. Nun, entweder bin ich blind, oder ich habe hier keine Werbung. Entsprechend wenig Interesse habe ich an einer Verbesserung meiner Einnahmen daraus. Aber ich bin gerne bereit einen Prozentsatz "meines Budgets" für die Optimierung einzusetzen. x% von 0 Euro ergibt wieviel? Genau: 0 Euro.

der ist doppelt

oh, toll, wieder eine nervige Spammail, in der für eine Deppenfangseite der

Online Service Ltd.
Rodenbacher Chaussee 6
D-63457 Hanau

beworben wird. Ein angeblicher Adventskalender, bei dem man ganz tolle Sachen gewinnen können soll. Bloß dumm, dass sich in den AGB das hier versteckt:

Für die Teilnahme an $SPAMDOMAIN gilt der bei der Bestellung angegebene Preis von 59 €.
Er ist auch unter Ziff. II 7. dieser Geschäftsbedingungen einzusehen.
Der Preis versteht sich brutto inklusive Mehrwertsteuer (Endgeld).
Die Zahlung ist sofort nach Vertragsschluss fällig.
Als Zahlungsbedingung besteht ohne besondere Vereinbarung die Möglichkeit der Überweisung nach Rechnungstellung.

Wie es aussieht, fallen immer wieder Ahnungslose auf solche Abzocke rein, sonst würde ja niemand derartige Seiten betreiben. Ich frage mich gerade, ob mit der neuen EU-Nicht-Verfassung nicht auch Firmen verklagt werden können, die sich hinter Briefkastenadressen und im Ausland verstecken.

glaub ich nicht

Ich glaube nicht, dass die

netsolution FZE
Twin Towers Rm 217
Baniyas Road, Deira
P.O. Box: 4404, Dubai
United Arab Emirates

sich mit meiner Nachbarschaft auskennt. Dämliche Spammer.

Doppelspam

Da hat es doch gerade eine Spammail in doppelter Ausführung um meinen Filter herumgeschafft. Angeblich hätte ich mit meiner Mailadresse bei irgend einem Gewinnspiel mitgemacht und gewonnen. Natürlich in jeder Ausführung der Mail mit einer anderen Adresse.

Meine Zweifel, ob es sich nicht vielleicht doch um eine fehlgeleitete Mail handeln könnte, haben sich nach einem Blick in den Mailquelltext sofort zerstoben:

<img src="http://www.masterhub-1.de/__mail/track.php?mailid=$irgendwas" border="0" height="1" width="1">
<img src="http://www.gewinnspielnetzwerk.de/open/?mid=$EineZahl&uid=$EineAndereZahl&email=$eineMailadresseVonMir" width="1" height="1" alt="">
<img src="http://targetmail.de/open.php?adID=$NeZahl&newsID=$NochNeZahl" border="0" width="1" height="1" alt="">

Solchen Webbug-Dreck enthalten nur Mails, die ich ohnehin nicht sehen will. So habe ich beide Mails gleich mal meinem lernfähigen Spamfilter als Futter verabreicht. Weiterer Dreck, der über den Mailserver des Marketing-Anbieters in meine Richtung gerotzt wird, landet dann auch direkt in der großen grauen Tonne.

Spam-spamming

Falls übrigens jemand eine Wegwerf-Mailadresse sucht, hätte ich da stornomailversand@gmail.com im Angebot. Die Adresse wird in so viel Werbemüll genannt, wie in dieser:

Weitere Info beendet man hier:

stornomailversand@gmail.com

(In letzter Zeit gab es hier Fehler, die wir bitten zu entschuldigen.)

Da wird wohl jemand nichts dagegen haben, ein paar mehr Mails zu bekommen. Okay, die Filter von GMail (oder Googlemail, wie man es ja hier in Deutschland nennen soll) sind ziemlich gut, da wird der Idiot hinter der Mail andresse von Werbedreck an die Mailadresse nicht unbedingt viel mitbekommen, leider.

Zweihundertneunzehn

Dank meines Spamfilters muss ich den per elektronischer Post versendeten Sondermüll zwar nicht zur Kenntnis nehmen, aber mein Server hat zwischen gestern Mittag und heute Mittag 219 Mails mit Werbemüll aussortiert. Der Mist wird wohl auch immer mehr. Leider.

Spammer sind doof

Wo ich gerade bei dämlichen Menschen bin, kann ich mich ja gleich noch über dämliche Spammer aufregen, wie zum Beispiel dieses Exemplar:

2007-08-05 10:55 unknown TrackBack/1.02
2007-08-05 10:55 unknown TrackBack/1.02 chalmers.dreamhost.com
2007-08-05 10:55 unknown TrackBack/1.02 gw3.ovh.net
2007-08-05 10:55 unknown TrackBack/1.02 106.194.36.72.static.reverse.ltdomains.com
2007-08-05 10:55 unknown TrackBack/1.02
2007-08-05 10:54 unknown TrackBack/1.02 69.50.210.8
2007-08-05 10:54 unknown TrackBack/1.02 vps.581c.biz
2007-08-05 10:54 unknown TrackBack/1.02 vps.581c.biz

Ganz offensichtlich versucht hier ein Idiot von verschiedenen, wahrscheinlich gekaperten Rechnern, aus, mein Blog mit Spam-Trackbacks zu überschütten. Bloß blöd, dass der Spamfilter den Müll sofort wieder entsorgt hat. Von daher empfehle ich den Idioten hinter diesem Müll, doch einfach sterben zu gehen.

Garantiert nicht echt

Die folgende Mail ist garantiert nicht vin dem angeblichen Unterzeichner verschickt worden:

Call-in-tv

Wir brauchen dringend Ihre finanzielle Hilfe!

Wir sind eine Community, die gegen die TV-Gewinnspiele vorgeht.
(Gewinnspiel-Betrug)

www.stefan-niggemeier.de

Dabei geht es speziell um Betrug durch die Sender 9LIVE und SAT1.

Aufgrund massiver Anwaltskosten muss ich/wir Sie nun dringend um Spenden
bitten.

Kontoinhaber: MARC DOEHLER
Bankinstitut: NORIS BANK NB
Kto.-Nr.: 4********8 (editiert)
Bankleitzahl: 76026000

Spendenbescheinigungen werden nicht ausgestellt.

Durch einen bevorstehenden Rechtsstreit brauchen wir dringend das Geld. Nur
so ist es zu schaffen, dass die
Gewinnspiele im TV untersagt werden. Wenn auch Sie durch ein TV-Gewinnspiel
betrogen wurden, sollten Sie
Anzeige bei der Polizei erstatten und es in meinem Blog kundtun. Wenn alle
zusammen halten, kann das Ziel
erreicht werden, die TV-Programme in Deutschland sauber zu halten.

Diese Mail wird von einem Fan meiner/unserer(n) Seite(n) verschickt und
steht nicht im direkten Zusammenhang mit mir/uns!

Hochachtungsvoll

Stefan Niggemeier

Mir scheint, dass da wohl jemand weder Marc D., noch Stefan N. mag. Ob wohl einer der Anrufspiele-Sender sich einen Spammer gekauft hat?

Interessant an dieser Mail ist, dass sie auf der Adresse info@(domain dieses blogs).de aufgeschlagen ist, die ich garantiert noch nie verwendet habe.


tweetbackcheck